2011
04.21

Ich habe lange nichts von mir hören lassen. Aber, ich war nicht ganz untätig. Deswegen folgen bald noch mehr Artikel. Aber mal zum Thema der Überschrift:

Ich habe ja eigentlich gerne die c’t Digital-Fotografie gelesen und gekauft, da auch teilweise Tutorials zu Gimp enthalten waren. Aber, der Schwerpunkt scheint sich zu verlagern… Im aktuellen Heft gelten anscheinend die ersten beiden Kapitel der 3D Fotografie und dem Filmen.Hm, also, ich weiß nicht, ob ich 3D Bilder haben möchten. Ich habe bisher einen 3D Film gesehen, und da musste ich feststellen, dass 3D Abbildungen irgendwie den Charme einer Klappkartenszene haben. Das ist zwar ein witziger Effekt, aber irgendwie… naja, eine Nische.

Bei der Fotografie geht es doch darum, ein Bild zu erschaffen, dass abgeschlossen (ohne Kontext) funktioniert. Mann nimmt einer Situation bereits Informationen weg. Dann entfernt man noch die Räumlichen Informationen und, wenn man es mag, kann man die Farbe entfernen.  Das ist doch ‘die Kunst’.

Und, Filmen… Filmen, dafür gibt es doch eigene Zeitschriften, auch wenn man mit einer DSLR filmt (wie z.B. einige Folgen von Dr.House mit einer Canon 5D gedreht wurden). Das ist aber eine ganz andere Disziplin.

Das musste ich jetzt mal alles loswerden. Viel Spaß noch.

1 Kommentar

Kommentieren
  1. [...] Augen Blick » Noch realistischer, noch… 3D'er [...]

Dein Kommentar