2011
10.03

Dieses Jahr fand auch in Braunschweig der jährliche Photowalk statt. Ich habe mich mal angemeldet und teilgenommen. Es haben sich 50 “Walker” angemeldet. So viele waren es dann im Endeffekt nicht ganz. Aber, es waren doch einige.

Vielen Dank an den Organisator: Markus Hörster

Ich kann mal in aller kürze darüber berichten.

Zunächst haben sich alle vor dem Rizzi Haus im Magniviertel getroffen. Das war schon recht tumultartig. Aber, es waren keine Hitzköpfe und Unruhestifter dabei. Fotografen sind wohl keine “Party-mit-aller-Gewallt” Menschen. Sehr angenehm.

Nach einer (anscheinend eingeplanten) akademischen Viertel Stunde nach offiziellem Beginn machten wir uns auf den Weg. Vorher hat ein Fotograf der Braunschweiger Zeitung noch ein Gruppenfoto geschossen. Ein Redakteur lief einen Teil des Weges mit und hat einige “Walker” nach ihren Beweggründen usw. befragt. Leider (oder vielleicht auch nicht) hat er mich nicht befragt. Haltet also die Augen nach dem Artikel in der Braunschweiger Zeitung ausschau.

Und dann legt sich alle (mehr oder weniger) ins Zeug. Es wurde geknips und fotografiert. Ja, einige sehen da einen bedeutenden Unterschied. In der Flickr-Gruppe könnt Ihr Euch gerne auch alle Ergebnisse ansehen.

Es waren alle Coleur an Fotografen dabei. Einige aktive und pensionierte Professionals, einige gut ausgerüstete und bewanderte Amateure, einige Enthusiasten und nicht zu vergessen, die Gelegenheitsfotografen. Wobei man diese Gruppen nicht unbedingt an ihrer Ausrüstung auseinander halten sollte. Es war also bunt gemischt. Ein Gruppenfoto ist in der Flicker-Gruppe vorhanden.

Was hat es gebracht? Nun ja, man mühlt sich in der Gruppe nicht so alleine, wobei mir das normalerweise nicht so viel ausmacht. Man beobachtet die Anderen und tauscht sich mit ihnen aus. Das bringt etwas. Und, man sieht, dass andere genauso aussehen, wenn sie Fotos machen ;-) .

Die Gruppe wurde bedingt durch die Vorlieben der einzelnen etwas auseinander gezogen, als es von Station zu Station ging. Ein paar Walker (inklusive mir) wurden abgehängt, wir mussten die anderen dann erst wieder suchen. Da die Route aber fest stand, konnten wir ihnen entgegen gehen.

Die Route war gut gewählt, durch Braunschweigs Innenstadt. Leider war sie für die zwei Stunden etwas zu lang geplant, wenn man bedenkt, dass man unterwegs fotografieren möchte. Leider musste ich mich vorzeitig verabschieden, wie einige andere auch. Ich weiß nicht, ob es dann noch weiter ging.

Meine Werke könnt Ihr Euch auf meinem Flickr-Account ansehen. Ich habe nicht alle Fotos zur Gruppe hinzu gefügt.

Fazit: Es war sehr angenehm, mit gleichgesinnten durch die Stadt zu ziehen. Dabei hat sich keiner hervor gespielt, und alle waren entspannt. Der Erfahrungsaustausch war gegeben, jedoch hängt das von der Fähigkeit zur Kommunikation des Einzelnen ab, man sollte nicht glauben, dass alle auf einen einstürmen und quasseln. Es ist auf jeden Fall empfehlenswert. Ich werden vermutlich nächstes Jahr wieder dabei sein. Vielleicht in Hannover, wo ich mich nicht so auskenne.

1 Kommentar

Kommentieren
  1. [...] Letztes Jahr war es ganz interessant. Vielleicht sehen wir uns da. [...]

Dein Kommentar